Encodieren mit MeGUI

Tutorials: 

Dieses Tutorial beschreibt das Encodieren von Videos mit MeGUI. Erstellt und zu Verfügung gestellt von De-M-oN.

 

Erforderliche Software:

 

 

Encodieren:

 

Ich werde euch hier MeGUI vorstellen und die wichtigsten Sachen erklären. Habe es per Video gemacht, da es so leichter erklärbar ist und ich auch denke, dass die Leute eher ein Video verfolgen mögen, als eine Textwand.

http://www.youtube.com/watch?v=81uPneZf938

Leider hat Camtasia meinen Mauszeiger fast gar nicht aufgenommen. Aber ihr seht es ja anhand der farblichen Unterlegungen der Buttons/Felder (außer bei Fraps, aber da ist der Force lossless RGB capture Haken gemeint).

 

Dabei machen wir auch eine Hochskalierung von einem 4:3 Video auf ein 16:9 Video, damit ihr auch da wisst, wie man dabei vorgeht. Meine Videos sind natürlich nur dann hochskaliert, wenn das Spiel nicht meine 2048x1152 unterstützt, wie es eben bei NFS 4 der Fall ist. Ihr erhaltet mit dem Programm beste Videoqualität, da es den x264 Encoder benutzt, welcher der beste H.264 Encoder ist. Des Weiteren bietet MeGUI auch alle Einstellungen dieses Encoders an.

 

Ich möchte noch kurz anmerken, warum ich den Gang in Lagarith/HuffYUV empfehle, anstatt die Videos z. B. mit Avidemux, einfach zusammenzufügen:

Dies gibt öfters Probleme (bei Fraps Videos) und eine Wandlung nach Lagarith/HuffYUV dauert nicht wirklich länger. Die Farbkonvertierungen entsprechen nur dem Lagarith Codec. Lagarith kann aber von FFVideoSource nicht gelesen werden, nur von AVISource. Daher ist die Vorgehensweise in MeGUI nur ein bisschen anders, siehe weiter unten. HuffYUV erkennt den Farbbereich des Quellvideos automatisch. Es sei denn ihr erzwingt in der Config YUY2. HuffYUV ist nur in einem 32bit Videoprogramm verfügbar, da er ein 32bit Codec ist. Ich empfehle deswegen mit Lagarith zu encodieren, anstatt mit HuffYUV.

 

Um HuffYUV unter XP zu installieren, muss man nur die Zip Datei entpacken, einen Rechtsklick auf die .inf Datei machen und auf installieren klicken. Unter Windows Vista und 7 ist die Installation ein wenig komplizierter:

 

Öffnet Notepad oder einen beliebigen Texteditor und fügt folgenden Text ein:

rundll32 C:\Windows\SysWOW64\setupapi.dll,InstallHinfSection DefaultInstall 0 C:\Path\To\huffyuv.inf

 

Dabei den Pfad zur .inf in der Zeile an das eigene Verzeichnis anpassen. Dann diese Datei mit der Dateiendung .bat abspeichern (NICHT .txt) und abschließend die .bat Datei als Admin ausführen.

 

MeGUI herunterladen ( ihr habt dann direkt 2028 ) -> Den entwicklerupdate Server, dann auf die neuste MeGUI Version (zurzeit 2035) aktualisieren lassen. Den Nero AAC Encoder braucht ihr dabei nicht extra herunterladen (Rechtsklick - ignore this update - wenn ihr auf das Nero Ding stoßt, wisst ihr was ich meine).

 

Mein x264 Preset für MeGUI, solltet ihr gelegentlich auf Aktualisierungen überprüfen. Hier gibt es mehrere Presets, so das man nun eine größere Auswahl hat!

YT CRF 21 [Leicht Schneller] kommt der alten Zip nahe, ist aber ein bisschen optimiert.

YT CRF 21 [Normal] ist ein wenig langsamer, hat dafür aber eine leicht bessere Komprimierung.

YT CRF 21 [Langsam] ist deutlich langsamer, kann je nach Videomaterial aber auch Dateigröße einsparen.

 

Die Videoqualität bleibt bei allen aber die selbe und ändert sich nur, wenn ihr einen andere CRF Faktor auswählt. Ansonsten ist es nur Encodierzeit vs. Dateigröße. Auch sind in diesem Paket Avisynthpresets dabei. Also no resize, 1920x1080 (bzw. 1920x1072, um den 1080p Bug von YouTube zu umgehen) und 2048x1152. So braucht ihr nur noch das Preset auswählen und müsst nicht mehr manuell herumeditieren. Ihr solltet das Presetspaket immer möglichst schnell aktualisieren, da ich immer wieder Verbesserungen daran vornehmen werde.

 

Nun noch eine grobe Zusammenfassung in Textform, für diejenigen die mein Video nicht schauen wollen oder Probleme damit haben:

 

  1. Quellmaterial zu Lagarith/HuffYUV encodieren.
  2. MeGUI starten.
  3. Meine x264 Preset Datei laden über File -> Import Presets.
  4. Diese Presets alle anhaken und es wird noch bei video, audio auszuwählen sein müssen.
  5. Tools - AVS Script Creator.
  6. Bei Video Input auf den ... Button klicken und das Lagarith Video auswählen.
  7. DirectShowSource Button anklicken.
  8. Preset Profil aussuchen (no resize, 1920x1072, 2048x1152). Später werde ich noch ein 720p (1280x720) preset hinzufügen. Um andere Auflösungen zu bekommen, müsst ihr beim Reiter Script, einfach die gewünschte Auflösung reineditieren.
  9. Auf Save klicken und das Video Preview Fenster schließen.
  10. Dann bei Audio Input ebenfalls das HuffYUV/Lagarith Video auswählen.
  11. Anschließend eines meiner Audiopresets auswählen.
  12. Danach bei Video und Audio jeweils auf den Enqueue Button drücken.
  13. Nun oben zum Reiter Queue gehen und die beiden Jobs starten.
  14. MKVMergeGUI aufrufen.
  15. Die Optionen aufrufen und den Haken setzen, dass die Kopfdatenkompression standardmäßig ausgeschaltet ist.
  16. Dann per Hinzufügen den Videostream (die MKV Datei) und den Audiostream (Die OGG oder FLAC Datei) laden.
  17. Abschließend noch unten einen neuen Dateinamen bestimmen und auf Muxen starten drücken.

 

Vorteil Lagarith gegenüber HuffYUV:

 

  1. Lagarith komprimiert besser als Fraps.
  2. Lagarith unterstützt 64 Bit und Multithreading. Dadurch ist er auch in einem 64bit Videoprogramm verfügbar und schneller als HuffYUV.
  3. Lagarith hat einen Installer und dieser funktioniert auch mit Windows Vista und 7.

 

In der Konfiguration vom Lagarith Nullframes und Multithreading anhaken. Farbbereich stellt ihr im Falle x264 auf YV12 ein. Die Lagarith Konfiguration ist unter der Auswahl des Codecs, in eurem Videoprogramm zu finden. Hier ein bildliches Beispiel mit Camtasia:

 

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/93o6-cm.png

 

Mehrere Videos mit MeGUI encodieren:

Man kann mit MeGUI auch mehrere Dateien auf einmal encodieren. Dazu müssen lediglich die weiteren AVISourcen (AVS Script Creator - Script) ergänzt werden. Die Videopfade werden einfach hinzugefügt und mit Kommas getrennt. Hier ein Beispiel mit 2 Videos:

 

AVISource ("N:\LPT DooM 2\skulltag 2011-07-08 19-25-17-46.avi","N:\LPT DooM 2\skulltag 2011-07-08 19-26-31-39.avi", audio=false).ChangeFPS(30.000)

 

Ich habe hier AssumeFPS auf ChangeFPS geändert, da meine Aufnahmen mehr als 30 fps haben (brauche mehr für ein flüssiges Spiel) und ich möchte daher das Video auf 30 fps runter setzen. Wenn eure Videos bereits 30fps oder weniger haben, solltet ihr es unverändert lassen. In eurem Videoprogramm müsst ihr dann nur noch euer Audio exportieren (am besten als WAVE Datei). Die Wave kommt dann in MeGUI, unter Audio Input, rein.

Kommentare

Moin!

 

Ich habe eine Frage: Kann ich mit MeGUI in 40FPS rendern? Ich möchte gerne eine flüssige aufnahme haben, und keine 30fps aufnahme! Ich nehme meine Videos in 40FPS auf, und möchte sie auch in 40FPS encodieren! Wemm es eine Möglichkeit gibt, würdfe ich mich sehr über eine Antwort freuen!

 

Mfg Malzzi

Normalerweise müsste es reichen das .ChangeFPS(30.000) wegzulassen und dann nimmt es die Framerate, welche das Video hat. Allerdings ist das Tutorial inzwischen deutlich veraltet. Ich empfehle dir mal nach Sagaras Scriptmaker zu suchen und mit diesem dein Script zu erstellen, deutlich einfacher und komfortabler. Alternativ kannst du auch mal bei De-M-oN vorbeizuschauen, er hilft dir bestimmt auch, wenn er Zeit hat.

 

mfg

Honki Tonk

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Full HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
Bitte die foglende Frage beantworten. / Please answer the question.